Soja für Sportler – Leistungsfähigkeit optimieren

Soja Protein ist sehr gut geeignet für Sportler. Da Soja Protein eine kurzkettige Molekularstruktur hat, kommt es in seiner Resorbtionsrate der von Whey-Proteinen sehr nahe. Wer als Sportler auf tierische Produkte verzichten möchte, findet in Soja Proteinen daher eine effektive und gesunde pflanzliche Alternative.

Soja Protein ist daher sehr gut geeignet, die sportliche Leistungsfähigkeit zu optimieren, da dem Körper wertvolle Antioxidantien zugeführt werden. Auch fühlen sich Athleten und Sportler nach dem Training immer noch deutlich fitter und weniger müde, wenn sie sich sojareich ernähren. Darüber hinaus senkt sich so auch das Risiko von Entzündungen oder auch Reizungen der Bänder und Sehnen. Auch Muskelschäden und -entzündungen kommen seltener vor, wenn auf Sojaprodukte vertraut wird. Dies liegt daran, dass im Körper mehr Antioxidantien vorhanden sind, die wiederum bestimmte Enzyme im Blut reduzieren und somit die Gesundheit der Muskeln fördern.

Der Körper kommt besser zur Ruhe

Ruhe ist eigentlich nicht das, was einem in den Sinn kommen mag, wenn man an einen leistungsfähigen Körper denkt. Doch Erholung ist hier ebenso wichtig wie die Leistung.

Wer regelmäßig Sojaprodukte zu sich nimmt, wird langfristig seine Trainingseinheiten verlängern können, da die Erholungsphasen mit der Zeit kürzer ausfallen werden. Der Körper wird insgesamt zu besseren Leistungen in der Lage sein. Es wird angenommen, dass dies den Isoflavonen zu verdanken ist, die sich im Körper als Antioxidantien bemerkbar machen. Denn zu den Aufgaben der Antioxidantien gehört es, sich der freien Radikale anzunehmen. Und diese wiederum entstehen u. a. dann, wenn der Körper sehr gefordert wird. Diese freien Radikale machen den Körper schließlich müde, träge und erhöhen das Risiko auf Verletzungen. Indem Soja also Antioxidantien fördert und diese die freien Radikale eliminieren, wird es dem Körper leichter gemacht, in die Erholungsphase zu fallen und sich zu regenerieren. Danach steht er wieder zu Höchstleistungen bereit.

Mit Soja VO2max steigern

Sportler wissen, dass die Ausprägung der maximalen Sauerstoffaufnahme ein entscheidendes Kriterium dafür ist, wie leistungsfähig der Körper letztlich ist, wenn es um die Ausdauer geht. Die maximale Sauerstoffaufnahme wird auch als VO2max bezeichnet und jeder Ausdauersportler strebt an, diese mit der Zeit immer weiter steigern zu können.

Um herauszufinden, wie sich Soja tatsächlich auf die maximale Sauerstoffaufnahme des Körpers auswirken kann, wurde am indonesischen National Research & Development Center ein Versuch durchgeführt. Badmintonspieler wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine erhielt vier Monate lang ein Getränk, das auf Sojaprotein basiert, die andere erhielt über den gleichen Zeitraum ein Getränk, das auf Kohlenhydraten basiert. Nach Ende des Versuchs konnte festgestellt werden, dass sich durch die Soja-Drinks der VO2max Wert steigern ließ. Zusammen übrigens mit dem Eisenwert. Insgesamt fühlten sich die Badmintonspieler, die das mit Soja Protein angereicherte Getränk erhielten, deutlich besser und leistungsfähiger.

Soja liefert wichtige Aminosäuren

Weiter oben wurde bereits darauf eingegangen, dass Soja als Protein alle der essenziellen Aminosäuren beinhaltet, die der Körper braucht. Hinzu kommen darüber hinaus auch diverse Aminosäuren, die dann gefragt sind, wenn der Körper vor allem Höchstleistungen in sportlicher Hinsicht erbringen soll. Zu nennen sind an dieser Stelle beispielsweise Arginin, Leucin, Glutamin oder auch Valin. Ohne diese wird es kaum ein Sportler unter die besten seiner Liga schaffen. So trägt Arginin grob gesagt zur Muskelbindung bei, liefert den Muskeln zudem Energie und unterstützt ein gesundes Immunsystem. Glutamin dagegen fördert die Zellhydration und übernimmt auch noch die Pufferung der Milchsäure, welche automatisch dann entsteht, wenn der Körper sportlich gefordert wird.

Durch Benutzung unserer Seite stimmst Du der Erfassung von Informationen durch Cookies zu. Info | OK