Abnehmen mit Soja

Abnehmen mit SojaSojaprodukte können eine Diät sehr gut unterstützen. Die Tatsache, dass Soja vor allem in asiatischen Ländern fest zum Speiseplan dazu gehört und es kaum übergewichtige Menschen in diesen Ländern gibt, spricht für die Sojapflanze als Abnehmbeschleuniger.

Bei Soja ist es die Kombination aus viel Eiweiß und gleichzeitig wenig Kalorien und Fett, die den Unterschied macht. Wer sojareich ist, kurbelt so richtig seine Fettverbrennung an und sorgt dafür, dass das Satt-Gefühl nach einer Mahlzeit auch wirklich lange anhält.

Mit Einschränkungen müssen Abnehmwillige dabei nicht rechnen. Es darf gegessen und geschlemmt werden, sogar genauso viel wie gewohnt. So lange ein bedeutender Teil der Nahrungsmittel durch Produkte aus Soja ersetzt werden. Denn diese lassen den Stoffwechsel nicht einfach träge vor sich hin arbeiten, sondern fahren diesen erst so richtig hoch! Für den Körper wird es so einfach, Fettmasse abzubauen.

Positiv ist zudem hervorzuheben, dass durch den hohen Eiweißgehalt von Soja nicht zuerst die Muskelmasse abgebaut wird, wie es normalerweise der Fall ist, wenn man eine Diät mit reduzierter Nahrungsaufnahme beginnt. Stattdessen bleiben die Muskeln durch das Soja sehr gut versorgt und die Muskelmasse dadurch erhalten.

Über den Tag verteilt essen

Wie bereits erwähnt, geht es bei einer Sojadiät nicht um Verzicht. Wer sich selbst geißeln und rund um die Uhr zurückhalten muss, der wird niemals dauerhaft eine Diät aufrechterhalten können. Einschränkungen sind daher bei einer Sojadiät nicht nötig. Es werden ganz einfach nur die gewöhnlichen Lebensmittel durch Sojaprodukte ersetzt, mehr nicht. Die aufgezeigte Vielfalt an mittlerweile erhältlichen Sojaprodukten macht es jedem recht einfach, seinen Speiseplan umstellen zu können, ohne das Gefühl zu haben, auf etwas verzichten zu müssen.

Sehr gut ist es, über den Tag verteilt fünf Mahlzeiten zu sich zu nehmen. So haben unerwartete Heißhungerattacken keine Chance.

Und wie bei allen gesunden Diäten gilt es, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Obst und Gemüse sollten ebenso einen bedeutenden Teil der Ernährung ausmachen wie Vollkornprodukte. In Kombination mit Soja lassen sich so die besten und eindeutigsten Erfolge erzielen. Fettige Produkte und natürlich auch Fast Food sollten komplett gestrichen werden, da sie natürlich den Abnehmerfolg beeinträchtigen können.

Niemand wird jedoch einen Fleischburger vermissen, wenn sich ein leckerer Tofu-Burger mit Vollkornbrötchen, frischem Salat und Tomaten zubereiten lässt.

Auch auf die Getränke sollte man einen genauen Blick werfen. Zuckrige Süßgetränke gehören zu keiner Diät, auch dann nicht, wenn diese Sojaprodukte enthält. Viel besser ist es, ausreichend Wasser oder ungesüßten Tee zu trinken.

Auf die Inhaltsstoffe achten

Wer sich für Soja als diät-unterstützendes Produkt entschieden hat, sollte jedoch nicht blind jedes Soja-Produkt verwenden und dann gutgläubig auf den schnellen Abnehmerfolg vertrauen. Denn auch hier gibt es selbstverständlich empfehlenswerte und auch weniger empfehlenswerte Produkte. Weniger empfehlenswerte Produkte sind Soja-Drinks, die zusätzlich mit Zucker angereichert sind. Wer bei sich im Laden keine zuckerfreien Soja-Drinks bekommt, kann sich diese auch selbst mischen. Einfach reine Sojamilch und frische Früchte mixen und schon ist der perfekte Erfrischungs-Drink fertig.

Zudem ist es immer besser, auf unverarbeitete Sojaprodukte zurückzugreifen als auf Fertigprodukte aus oder mit Soja. Denn in diesen können sich schon deutlich mehr Kalorien verbergen als nötig und gewünscht. Selber und frisch zubereitet schmeckt aber sowieso jede Mahlzeit besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.